Stadtauswahl ...bitte Anfangsbuchstabe wählen
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M
N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Die größten Städte
Berlin | München | Hamburg | Köln | Frankfurt | Stuttgart | Dortmund | Essen | Düsseldorf | Bremen |

Die beliebtesten Weihnachtsmärkte
Berlin | München | Hamburg | Köln

Die größten Weihnachtsmärkte
Berlin | München | Hamburg | Köln





Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr

Folgenden Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr und Umgebung haben wir in unserer Datenbank für Weihnachtsmärkte gefunden:

Nachrichten aus Berlin

OB Scholten: "In Gedanken bei den Opfern, den Verletzten und den Angehörigen"
Schockiert zeigt sich Oberbürgermeister Ulrich Scholten, nachdem er gestern Abend und heute Morgen die Bilder und Nachrichten von dem fürchterlichen Anschlag in Berlin verfolgt hat. "In Gedanken sind wir bei den Opfern, deren Angehörigen, den Verletzen und deren Familien".
"Wie sinnlos ist dieser erneute Anschlag", so Scholten tief betroffen, bei dem bislang zwölf Tote zu beklagen sind und viele zum Teil schwer verletzte Weihnachtsmarktbesucher.
"Ich hoffe, dass die Befragung des mutmaßlichen Täters die Hintergründe des Anschlages aufdecken und mögliche Hintermänner aufzeigen kann".
Scholten unterstützt die Absicht von NRW-Innenminister Ralf Jäger öffentliche Veranstaltungen noch sicherer zu machen. "Dies ist uns mit Blick auf das Weihnachtsfest und den bevorstehenden Jahreswechsel zu wünschen. Eine einhundertprozentige Sicherheit wird es allerdings nicht geben", ist sich Scholten mit den Experten einig.
In einer Telefonkonferenz mit seinem Essener Amtskollegen Thomas Kufen und dem Polizeipräsidenten für Mülheim und Essen, Frank Richter, stimmte Mülheims OB weitere Sicherheitsdetails ab. Dazu gehört unter anderem die Zusage des Polizeipräsidenten, die Präsenz seiner Kolleginnen und Kollegen bei Veranstaltungen in den kommenden Wochen zu erhöhen.
Als sichtbares Zeichen der Anteilnahme wird heute Morgen die Hauptfeuerwache als öffentliches Gebäude mit einer Trauerbeflaggung versehen. Am Rathausturm ist derzeit wegen der Weihnachtsdekoration eine solche nicht möglich.
Quelle: http://www.muelheim-ruhr.de/cms/shared/rssfeed/index.php?rss=Presse&whichrss=RSS2.0

PM vom 21.12.2016 für Mülheim


Bürgerfahrt nach Tours

Vom 5. bis 6. Oktober fand die diesjährige Bürgerfahrt des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours statt. Die besondere Freundschaft der Partnerstädte war ein zentrales Thema des Besuchs. Es sind auch im kommenden Jahr, zum 55-jährigen Bestehen dieser Städtepartnerschaft, weitere Treffen und Projekte geplant. Bürgermeisterin Margarete Wietelmann hatte eine Einladung von Oberbürgermeister Ulrich Scholten nach Mülheim sowie ein
Geschenk für den Tourainer Bürgermeister im Gepäck.
Der Bürgermeister der Mülheimer Partnerstadt Tours, Serge Babary, begrüßte die Vertreter des Fördervereins herzlich und hob die Bedeutung der Städtepartnerschaft hervor. Er berichtete über die Entwicklung seiner Stadt und wies stolz darauf hin, dass Tours eine "étape nouvelle" passieren werde, denn seine Stadt sei ausgewählt worden, zu den 20 neuen Metropolen Frankreichs zu zählen.
Drei Elemente wolle die Stadt dabei besonders herausstellen. Da sei zunächst die Lebensart der Tourainer zu nennen mit einer herausragenden Gastronomie, die die Touristen zu schätzen wissen. Zum weiteren die vielseitige Kultur und die Dynamik, die die Entwicklung der Stadt bestimme. Ein wichtiges Thema sei für Tours natürlich auch der Schutz der Umwelt.
Serge Babary gab seiner Freude Ausdruck, dass die Städtepartnerschaft zwischen der Stadt und Mülheim an der Ruhr im nächsten Jahr ihr 55-jähriges Bestehen feiern kann.
Auch in diesem Jahr werden Vertreterinnen und Vertreter des Deutsch-Französischen Gesellschaft typische Produkte aus der Tourraine auf dem Weihnachtsmarkt in der Mülheimer Altstadt anbieten. Einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2017 verspricht der Besuch der französischen Freunde im August zu werden.
Bürgermeisterin Margarete Wietelmann führte die Mülheimer Delegation an und
hatte ein Schreiben von Oberbürgermeister Ulrich Scholten sowie ein
Geschenk für den Tourainer Bürgermeister im Gepäck. In seinem Schreiben dankte Oberbürgermeister Ulrich Scholten für die Gastfreundschaft, die der
Bürgergruppe aus Mülheim entgegen gebracht wurde, lobte die Freundschaft
zwischen den Städten und lud Serge Barbary für das nächste Jahr (Mai
2017) nach Mülheim ein, um dann die 55-jährige Städtepartnerschaft zu
würdigen.
Bürgermeisterin kommt mit vielen Eindrücken aus der Partnerstadt zurück
Für die Bürgermeisterin war es der erste Besuch in der französischen Partnerstadt: "Ich bin zum ersten Mal in Tours und meine Erwartungen sind deutlich übertroffen worden. Daher zuerst einmal ein großes Kompliment: Tours ist nicht nur wunderschön sonder auch lebendig und modern. Wir Mülheimer freuen uns über die enge Verbindung zu unserer Partnerstadt und wollen alles in unseren Möglichkeiten Stehende tun, um weiter an der Brücke zwischen unseren beiden Städten und Ländern zu bauen."
Es sei gut, sich hier im Kreise überzeugter Europäer zu wissen. "Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse müssen und wollen wir alles tun, dass das so bleibt," so Wietelmann weiter. Ein vereintes und einiges Europa sei unverzichtbar, um Frieden und Wohlstand zu erhalten, um anstehende Probleme gemeinsam zu lösen.
"Verehrter Monsieur Babary, ich durfte Ihnen vorhin die Einladung unseres Oberbürgermeisters Ulrich Scholten überreichen, in der er Sie bittet, uns im nächsten Jahr anlässlich der 55-Jahr-Feier unserer Städtepartnerschaft in Mülheim an der Ruhr zu besuchen. Wir hoffen sehr darauf, Sie dann bei uns begrüßen zu können, um unsere Freundschaft zu vertiefen. Denn: Wer keine Freunde hat lebt nur zur Hälfte.
Noch einmal danke für die Gastfreundschaft und die Wertschätzung, die wir hier erfahren.
Schließlich heißt es in einem französischen Sprichwort: Il ne faut pas laisser coitre l’herbe sur le chemin de l’amitée. (Auf dem Weg der Freundschaft soll man kein Gras wachsen lassen.)
Weitere Eindrücke vom Besuch der Mülheimer Delegation in unserer französischen Partnerstadt finden Sie in der Bildergalerie "Bürgerfahrt 2016 des Fördervereins Mülheimer Städtepartnerschaften nach Tours".
Quelle: http://www.muelheim-ruhr.de/cms/shared/rssfeed/index.php?rss=Presse&whichrss=RSS2.0

PM vom 03.11.2016 für Mülheim


Oberbürgermeister Scholten dankt Erdmuthe Luhr-Antons für neun Jahre Koordination des Ehrenamtes in der Stadtverwaltung
Der prominenteste Weihnachtsmarkt am Rhein lockt nach Rüdesheim (23.11. bis 23.12.). Auf dem „Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen“ präsentieren Aussteller aus über zwölf Ländern Geschenkartikel und weihnachtliche Spezialitäten. Zu bestaunen ist neben einem bunten Programm die größte Krippe Deutschlands. Ein Höhepunkt ist die Thomasnacht am 20. Dezember mit einem Umzug durch die Altstadt.

Kleiner, aber ebenfalls fein, ist der Geisenheimer Adventszauber (27. bis 29.11.) am Domplatz - mit viel Mus­ik, festtäglichen Angeboten und Lesestunden für die Kleinen.

Weihnachtliche Klänge und Düfte bestimmen das festliche Bild beim Flörsheimer Weihnachtsmarkt (28. bis 29.11.) rund um die St. Gallus-Kirche in der Altstadt. Der Lorcher Weihnachtsmarkt „Rhein-Über“ wird am 28. November gemeinsam mit Niederheimbach organisiert und ist damit sowohl ein rhein- als auch ein kreis- und länderübergreifendes Event. Fast drei Tage lang genießt man vorweihnachtliches Flair beim Hochheimer Schneeflockenmarkt (4. bis 6.12.). Ebenfalls am Nikolaus-Wochenende (5. bis 6.12.) können beim Eltviller Weihnachtsmarkt im Hof Bechtermünz und im Langwerther Hof in der historischen Altstadt bezaubernd dekorierte Stände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten bestaunt werden. Am gleichen Wochenende findet auch der Weihnachtsmarkt auf Schloss Vollrads in Oestrich-Winkel statt. Ein Wochenende später findet in Oestrich-Winkel der Weihnachtsmarkt an der Brentanoscheune statt.
PM vom 24.11.2015 für Mülheim


Trauerbeflaggung anlässlich des Staatsaktes für Bundeskanzler a. D. Helmut Schmidt
Am Montag, den 23. November, eröffnet der Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche seine Tore. Hundertausende von Lichtern tauchen den Breitscheidplatz, den Tauentzien und den Kurfürstendamm in warmes Licht und der Duft von Glühwein, Lebkuchen und gebrannten Mandeln versetzen die City-West in diese behagliche, vorweihnachtliche Stimmung.

Der berühmte Berliner Weihnachtsbaum ist stattliche 25 Meter hoch und wurde von einem anoymen Gönner aus Lichterfelde gespendet. Um ihn und die Gedächtniskirche herum laden über 170 liebevoll dekorierte Stände mit Kunsthandwerk, Schmuck und anderen Geschenk- und Weihnachtsartikeln zum entspannten Bummel ein.

Wahre Gaumenfreuden sind die Schmalzkuchen, Germknödel, Herzhaftes vom Lavagrill, die original Nürnberger Rostbratwurst und der Glühwein in unterschiedlichsten Variationen, wie zum Beispiel der beliebte Heidelbeer-, Apfel- oder Kirschglühwein. Besonders im beheizten Glühweintreff oder am offenen Feuer des Feuerzangen-Bowle Standes lässt es sich auch an kalten Tagen gut aushalten.
Stände für Feuerzangenbowle und Glühwein
Kulinarisches Highlight ist in diesem Jahr Michael Rodens Hirschstube, in der Sternekoch Matthias Buchholz (Gault-Millau 2001 "Koch des Jahres" und Gewinner des "Five Diamond Award") die Gäste mit weihnachtlicher Gourmetküche und einer erlesenen Weinkarte begeistern wird. Ein idealer Ort für die Weihnachtsfeier mit Freunden oder Arbeitskollegen.

Weihnachtsmarkt Ansicht und Weihnachtsmann
Am Fuß des Weihnachtsbaums findet man wieder die Hütte des Weihnachtsmannes. Er verteilt täglich von 16 bis 17 Uhr und am 24. Dezember von 12 bis 13 Uhr Geschenke an die Kinder und nimmt deren Wünsche entgegen. Kleine und große Besucher können bei den "Backmäusen" Teig kneten, Formen stechen und Plätzchen backen, die man gleich vernaschen oder als Weihnachtsgeschenk mitnehmen kann. Attraktive Kinderkarussells und Verkaufsstände mit typisch weihnachtlichen Süßwaren runden das Angebot für Familien mit Kindern ab.

Mit vier Feuerwerken, die vom Europa-Center am 31. Dezember um 18, 20, 22 und 24 Uhr gezündet werden, verabschiedet sich der Breitscheidplatz vom alten Jahr und wird zum geselligen Treffpunkt für Familien, Freunde und Besucher der Stadt.

Der Weihnachtsmarkt ist aufgrund seiner barrierefreien Begehbarkeit auch für mobilitätseingeschränkte Personen erlebbar.

Auf eine schöne Weihnachtszeit und ein gesundes Neues Jahr!
PM vom 20.11.2015 für Mülheim



Es wurden leider keine aktuellen Termine 2014 für einen Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr gefunden.







Es wurden leider keine aktuellen Termine 2013 für einen Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr gefunden.







Es wurden leider keine aktuellen Termine 2012 für einen Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr gefunden.







Es wurden leider keine aktuellen Termine 2011 für einen Weihnachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr gefunden.





Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, wo und wann in Mülheim Weihnachtsmärkte stattgefunden haben:
Keine vergangenen Weihnachtsmärkte in Mülheim im Archiv gefunden


Städte in der Nähe von :
oberhausen (5km), bottrop (12km), essen (14.6km), heiligenhaus (14.7km), ratingen (14.9km), duisburg (17km), velbert (18.8km), gladbeck (19km), mettmann (22km),



Die letzten Suchanfragen für Mülheim an der Ruhr:
Weihnachtsmärkte Mülheim an der Ruhr, Weihnachtsmarkt Mülheim an der Ruhr, Weihnachten Mülheim an der Ruhr, Adventsshopping Mülheim an der Ruhr,Einkaufen Mülheim an der Ruhr Advent,